Gruselgschichtli

Am 5 Februar wollten wir eigendlich alle zusammen bei einem Feuer im Wald  Gruselgeschichten erzählen. Da es jedoch geregnet hat und es in den Ferien war sind nur 3 Kinder gekommen. Wir verbrachten unsere Zeit beim Verbrennen unseres Abfallholzes und Grilierten unsere Würste und Schlangenbrot auf einem Zweiten kleineren Feuer.

Leider hat der Regen die Blätter mit den Gruselgeschichten zerstört.
Aber es hat trotzdem Spass gmeacht :-)

Diego

Bunker bemalen

Malen

Die Jubla gestaltet den Bunker neu. Am 15. Januar und 22. Januar hat die jüngere Jungwächtlergruppe den Jublaraum neu gestaltet. Neu sind verschiedenste Tiere aus dem Film "Madagaskar" auf den Wänden abgebildet. Diese sehen super aus. Gratuliere!
Endlich hat unsere WC-Türe einen richtig "coolen" look bekommen.

Alternativ dazu haben wir zwei Ballone eingegibst. Vom Militär haben wir 50kg gibs erworben. Diesen im Wasser gelösst und verschnittene Tagesvorhänge darin getaucht. Wir mussten sehr schnell arbeiten, da der Gibs innert 2 Minuten hart wurde.

Aber cool dass es funktioniert hat!
lg Diego, Steppi, Jambo, Strike

Ein neues Jahr

Weihnachten ist schon lange vorbei, alle Geschenke längst ausgepackt, alle Guetzli gegessen, der Christbaum schon wieder entsorgt. Das Neue Jahr hat begonnen, das ganze Feuerwerk gezündet, die guten Vorsätze sind gefasst.

Mit dem Beginn des Neuen Jahrs hat auch wieder eine neue Jubla-Saison angefangen.

Wir können auf ein lustiges und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken, mit vielen gemeinsamen Erlebnissen in den Gruppenstunden und Scharanlässen.

Ein absolutes Highlight des letzten Jahres war natürlich das Kantonslager in den Sommerferien, in dem wir als Wikinger andere Scharen aus dem ganzen Kanton Thurgau kennenlernen durften und eine abenteuerliche, lustige und gegen Ende auch ziemlich aufgeweichte (Dauerregen von Freitag bis Samstag) Woche erlebt haben.

Auch unsere traditionellen Anlässe wie der Scharchlaus, Maskenball oder unser Glacéstand an der Chilbi waren wieder ein voller Erfolg. Ausflüge wie zum Beispiel ein Tag im Alpamare werden Kinder wie auch Leitern noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Obwohl wir einige unserer Mitglieder und auch Leiter verabschieden mussten, haben sich wieder Kinder neu für die Jubla begeistern können und auch in unserem Leiterteam haben wir zwei Neuzugänge- Nicole (Nana), die unserer Schar nun, nachdem sie aus dem Alter der ältesten Gruppe „herausgewachsen“ ist, als Leiterin treu geblieben ist und Stephan (Steppi), unser erster Leiter mit Pfadi-VergangenheitJ.

Im Jahr 2010 stehen wieder verschiedenste Aktionen, Anlässe und natürlich auch wieder ein Lager in den Sommerferien an.

Zum ersten Mal werden wir mit unserer Schar an der 72-Stunden-Aktion teilnehmen und uns während drei für ein Projekt in der Gemeinde engagieren.

Zusammen mit der katholischen Kirche werden wir ausserdem Ostern als Erlebnis für Jung und Alt gestalten.

Näheres wird hierzu jedoch noch nicht verraten- Lasst euch überraschen und seid dabei wenn es soweit ist!

 

Julia Keller, Jubla Horn

 

Jubla-Godi

Die Jubla Horn gestaltet am Sonntag 19. Mai den Gottesdienst in der kath. Kirche. Für diesen Gottesdienst wollen wir mit Kindern kurze Theaterszenen zum Thema «Mitenand und Respekt» spielen. Gemeinsam studieren wir diese kurzen Szenen ein und setzen sie um. Hast du Lust mitzumachen? Dann bist du herzlich willkommen!

Der Schatz des Scheichs – Sola 08

Schon lange haben sich die Leiter der JuBla Horn auf diese besondere Woche vorbereitet. Sie ist der grosse Höhepunkt des Jahres. Die spannende und ereignisreiche Lagerwoche in den Sommerferien mit allen JuBlanern. Nach einem kurzen Gottesdienst unter freiem Himmel und der hie und da auch tränenreichen Verabschiedung ging es dann endlich los. Wir fuhren mit dem Zug ins Toggenburg nach Neu St. Johann. Unser Lagerhaus befand sich oberhalb des kleinen malerischen Dorfes zwischen den Hügeln. Jeden Tag genossen wir von da an den wunderschönen Blick auf das Toggenburg. Kurz nach der Ankuft und der Besichtigung des Lagerhauses veranstalteten wir einen Orientierungslauf in Neu St. Johann um das Dorf kennenzulernen. Später besuchte uns ein Scheich, welcher um unsere Hilfe bei der Suche nach einem Schatz bat. Mit viel Ehrgeiz stürzten wir uns in diese Aufgabe. Die ganze nachfolgende Woche hindurch suchten wir nach dem geheimnisvollen verlorenen Schatz. Jeden Tag besuchten wir ein neues fremdes Land. Wir reisten von Mexiko nach Dubai auf der Suche nach Teilen der Schatzkarte.

Unterwegs erlebten wir so einiges und lernten Neues kennen. Alle Alt- und Neu-JuBlaner wurden auf ihren Namen getauft. Um einen solchen Namen zu erhalten musste einen nervenaufreibenden und anspruchsvollen Parcours durchlaufen. Von der Mehl- und Holzspäh-Maske bis zum Schlammbad bei strömendem Regen war alles dabei. Nach dieser Prozedur und einer gründlichen Dusche fand das Casino statt. Geschniegelt und elegant gekleidet erschienen wir zum Zocker-Abend.

Mitte der Woche wanderten wir mit der ganzen Schar über steile und waghalsige Wege zu einer grossen Bauernwiese, wo unsere Verlegung geplant war. Angekommen mussten wir als erstes die Berliner und das grosse Leiterzelt aufbauen und ein WC graben. Abends wurde dann zusammen der Abend eingesungen.

Am letzten Tag wurde dann endlich das letzte Teil der Schatzkarte gefunden. Mit viel Eifer haben sich alle auf die Suche nach dem vermissten Schatz gemacht. Gefunden wurde er nah einem Bach in einer kleinen Grotte. Er enthielt wertvolle Schoggigoldtaler und farbig bedruckte T-Shirts für jeden JuBlaner.

Das Highlight der Woche war der Bunte Abend in unserer letzten Nacht. Wir hielten die bekannte Show „Wetten, dass…?" ab. Die geladenen prominenten Gäste waren Amy Winehouse, Pete Doherty, Gülcan, Gölä, LaFee, Brad Pitt und Angelina Jolie. Einige Kinder hatten fleissig Wetten eingeübt und hielten damit die Promis in Atem. Schlussendlich sangen dann alle mit Begeisterung das Lied „Heul doch" von LaFee mit.

So ging das Lager seinem Ende zu. Schon bald waren wir auch wieder zuhause und konnten endlich den Daheimgebliebenen erzählen, was wir alles erlebt hatten.

 

Ein riesengrosses Dankeschön an unsere Sponsoren, welche uns dieses Lager ermöglicht haben! Das Leiterteam JuBla Horn

 

    • Bienz Optik AG, St. Gallen
    • Cadbury Switzerland Faguet & Co. (Stimorol), Baar
    • Fahrschule Dürlewanger, Goldach
    • Gemeinde Horn, Horn
    • Hügli Nährmittel AG, Steinach
    • Nestlé Suisse S.A. (Frisco), Goldach
    • Popp AG, Horn
    • Andrew Widmer, Horn
    • Raiffeisenbank Goldach, Goldach
    • Suva St. Gallen, St. Gallen
    • Thurella AG, Egnach
    • Wernli AG, Trimbach

 

by Claudia Bühler

Homepage im neue Outfit wieder Online

Nach einem längeren Unterbruch wegen technischen Problemen, ist unsere Homepage nun wieder leicht überarbeitet Online.

Die Bildergalerie ist noch nicht Online. Ebenfalls bei älteren Beiträgen ist es möglich, dass teilweise Bilder fehlen oder sonst die Darstellung nicht mehr stimmt, dafür möchten wir uns entschuldigen.

Template: © 2015 Inspinite. All Rights Reserved. Designed By PCMShaper - Everything else by jublahorn.ch